Linux-Kontor Homepage



Linux-Kontor ERP System

Linux-Kontor Logo



Linux-Kontor

Linux-Kontor ist das Projekt zur Entwicklung einer freien betriebswirtschaftlichen Standard-Softwarelösung. Kernkomponenten des Systems sind Buchhaltung und Warenwirtschaft.

Wesentliche Anforderungen an das System sind Plattformunabhängigkeit, Internetfähigkeit und Skalierbarkeit. Zur Erfüllung dieser Anforderung haben wir uns für Java als Programmiersprache und eine 3-Schichten-Architektur, bestehend aus Datenbank, Applikationsserver und Clients, entschieden.

Als Datenbank ist im Grunde jedes RDBMS (Relational Database Management System) geeignet. Da es dort aber trotz Standardisierung erhebliche Unterschiede gibt können wir nicht alle Datenbanken unterstützen. Wir setzen daher hauptsächlich auf Adabas D von der Software AG, in Zukunft sollen aber auch PostgreSQL und Oracle, die schon erfolgreich getestet wurden, unterstützt werden.

Durch die Verwendung von Java ist Linux-Kontor sofort auf allen Systemen lauffähig, für die eine Java Virtual Machine (JVM) verfügbar ist. Bisher wurde Linux-Kontor auf Linux, Windows 95/NT und Macintosh erfolgreich eingesetzt. Der typische Einsatzfall ist zur Zeit eine Kombination aus Linux-Server, auf dem die Datenbank und der Applikationsserver laufen, und Linux oder Windows als Client-Betriebssystem.

Mittlerweile wird auch von betriebswirtschaftlichen Anwendungen verlangt, daß sie ohne Probleme netzwerktauglich und mehrbenutzerfähig sind. Durch die flexible 3-Schichten-Architektur von Linux-Kontor können RDBMS, Applikationsserver und Clients auf völlig unterschiedlichen Rechnern laufen, die Clients sind auch (mit eingeschränkter Funktionalität) als Applet im Webbrowser lauffähig.

Wie bei jedem Mehrbenutzersystem muß man sich auch bei Linux-Kontor als Benutzer anmelden. Für jeden Programmbenutzer können individuelle Rechte vergeben werden, um bestimmte Programmteile oder Datenbestände vor neugierigen Blicken zu schützen.
Darüberhinaus besteht die Möglichkeit, benutzerspezifische Menüs zu definieren.

Das Beispiel Linux zeigt, daß eine verteilte Softwareentwicklung nach dem "Basar-Modell" sehr erfolgreich sein kann. Diese Synergie-Effekte wollen wir auch für Linux-Kontor nutzen. Darum haben wir uns für die LGPL als Lizenz entschieden und den Programmcode von der ersten Stunde an freigegeben.
Dem potentiellen Anwender stehen somit alle Möglichkeiten offen: er (oder sie) kann die freie Version einfach ohne Änderungen anwenden, diese selbst an die eigenen Bedürfnisse anpassen oder ein eigenes Projekts durchführen.

Zu guter Letzt: Viel Erfolg bei der Anwendung von Linux-Kontor!


Holger Mitterwald
Last modification: 14.12.2001, 12:51 Uhr UTC
SF logo